Pfändung Rentenanwartschaften BfA

Pfändung Rentenanwartschaften BfA

#1 | Beitragvon Mehli79 am 25.07.2007, 16:52

Hallo Ihr,

ich habe hier so eine Sache auf den Tisch, wo lt. Vermögensverzeichnis evtl. nur noch die Rentenanwartschaften von der BfA von dem Schuldner zu holen sind. Der Schuldner ist 42 Jahre alt. Wäre es da zweckmäßig die Rentenanwartschaft bei der BfA zu pfänden? Wenn ja hat jemand einen Vordruck für diesen Pfüb und was müsste beachtet werden? Wenn der Schuldner auf sein Rentenkonto in den letzten Jahren eingezahlt hat, wäre eine sofortige Auszahlung nach Zustellung des Pfübs dann überhaupt schon möglich?

Für Eure Antworten schon ein großes Danke.
Mehli79
 

#2 | Beitragvon joshi aka josie am 25.07.2007, 16:55

eine Auszahlung kommt erst in Betracht, wenn der Schuldner Rente bezieht, d. h. du müsstest noch mdst. 20 Jahre warten.

Nach einem Muster müsste ich erstmal suchen.

Ich frage mich allerdings, ob das Sinn macht, in dem Alter schon die Rente zu pfänden. Irgendwo habe ich auch mal gelesen, dass es u. U. unzulässig sein kann, jetzt schon die Rente zu pfänden. Nur weiß ich nicht mehr, wo das stand :(
joshi aka josie
 

#3 | Beitragvon KathrinH am 25.07.2007, 18:44

Muster gibts doch in jedem Formularbuch

pfänden kannst du jetzt schon, allerdings frage ich mich auch, ob das sinnvoll ist. Wenn der Schuldner 50 wäre..

Auszahlen geht nicht, erst wenn der Schculdner Anspruch darauf hat..

PS: ich habe den zweiten Thread mal gelöscht. Bitte keine DOppeltpostings!!!
KathrinH
 


Zurück zu Rechtsanwaltsbereich allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast