Beschwerdegebühr gemäß RVG VV 3500

Beschwerdegebühr gemäß RVG VV 3500

#1 | Beitragvon janedoe am 28.06.2007, 11:02

Hallo an alle,
ich sitze gerade an einer Kostennote und stehe vor folgendem Problem:
Wir haben in einer Zwangsversteigerungsangelegenheit Antrag auf einstweilige Einstellung gestellt.
Dafür haben wir eine 0,4-Verfahrensgebühr gem. RVG VV Nr. 3311 in Ansatz gebracht.
Das AG hat einen ablehnenden Beschluss erlassen.
Gegen diesen wurde durch uns sofortige Beschwerde eingelegt.
Das AG hat nicht abgeholfen. Die Sache liegt derzeit dem LG vor.

Meine Frage:
Kann ich noch eine 0,5-Verfahrensgebühr gem. RVG VV Nr. 3500 in Ansatz bringen?

Vielen Dank im Voraus.
janedoe
 

#2 | Beitragvon Danziger am 28.06.2007, 13:29

Ja, der Gegenstandswert ist dann die Abrechnung gemäß Nr. 3311 VV RVG.
Danziger
 

#3 | Beitragvon janedoe am 29.06.2007, 12:22

Dankeschön.
janedoe
 

#4 | Beitragvon Danziger am 29.06.2007, 12:42

Hallo janedoe,

hinsichtlich des Gegenstandswertes habe ich mich wahrscheinlich geirrt. Da habe ich vermutlich Deine Fallschilderung etwas mißverstanden. Es gibt aber die Gebühr gemäß Nr. 3500 VV RVG.
Danziger
 


Zurück zu Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste