Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#1 | Beitragvon Irene am 23.12.2004, 13:30

Weiß jemand, wo man im Internet das Formular für die Abrechnung nach Beratungshilfe runterladen kann? Ich habe leider nichts gefunden. Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar. <br>Ich wünsche allen Usern ein paar schöne Weihnachtstage!
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#2 | Beitragvon Aliena am 28.12.2004, 13:47

Hallo, wir haben uns eins selbst zusammengestellt in einem Word-Dokument. Als Vorlage haben wir ein altes von Formular von Dreske & Krüger genommen und es hinsichtlich BRAGO/RVG korrigiert. Hat bisher noch kein Gericht beanstandet. :-)
Aliena
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#3 | Beitragvon Irene am 28.12.2004, 14:09

Dankeschön für den Tipp! Ich habe bisher immer gedacht, dass es ein fest vorgeschriebenes Formular ist, wie Mahnbescheid auch. Dann werde ich das mit dem selbstentworfenen Formular mal versuchen.
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#4 | Beitragvon Gast am 14.02.2005, 14:00

<small><i><b>Antwort auf: </b>Dankeschön für den Tipp! Ich habe bisher immer gedacht, dass es ein fest vorgeschriebenes Formular ist, wie Mahnbescheid auch. Dann werde ich das mit dem selbstentworfenen Formular mal versuchen.</i></small><br><br>
Gast
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#5 | Beitragvon Gast am 18.02.2005, 17:17

<small><i><b>Antwort auf: </b>Weiß jemand, wo man im Internet das Formular für die Abrechnung nach Beratungshilfe runterladen kann? Ich habe leider nichts gefunden. Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar. <br>Ich wünsche allen Usern ein paar schöne Weihnachtstage!</i></small><br><br>
Gast
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#6 | Beitragvon Gast am 07.03.2005, 17:19

<small><i><b>Antwort auf: </b>Hallo, wir haben uns eins selbst zusammengestellt in einem Word-Dokument. Als Vorlage haben wir ein altes von Formular von Dreske & Krüger genommen und es hinsichtlich BRAGO/RVG korrigiert. Hat bisher noch kein Gericht beanstandet. :-)</i></small><br><br>
Gast
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#7 | Beitragvon KathrinH am 23.03.2005, 20:35

ja habt ihr denn keine programme die sowas enthalten??
KathrinH
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#8 | Beitragvon Rokxxa am 30.03.2005, 21:32

Es gibt kein amtliches Formular für die Abrechnung von Beratungshilfe/RVG, weil der Gesetzgeber eine entsprechende Änderung der Beratungshilfevordruckverordnung für nicht so dringlich gehalten hat. O-Ton des zuständigen Referenten im Bundesjustizministerium: Es hat sich ja nicht so viel geändert, nur ein paar Paragraphen und so. Man nehme das alte BRAGO-Formular und ändere doch bitte handschriftlich. Ist kein Scherz!!! Hansens hat im RVG-Report 12/2004 dazu ausgeführt, dass nach seiner Auffassung derzeit ein Formularzwang überhaupt nicht besteht, weil es dem Bürger wohl kaum zugemutet werden könne, ein eindeutig nicht zutreffendes Formular erst einmal zu ändern. Soldan hat ein Formular entworfen, das ist aber eben nicht-amtlich .
Rokxxa
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#9 | Beitragvon Gast am 31.03.2005, 11:52

Wir machen eine ganz normale Kostenrechnung und fügen die bei. Hat sich bis jetzt noch keiner beschwert!
Gast
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#10 | Beitragvon Gast am 31.03.2005, 11:55

Wir haben RA-Micro, dort ist ein Formular gegeben! :-P<br><br>Gruß, Dina
Gast
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#11 | Beitragvon Irene am 31.03.2005, 14:33

@KathrinL: Nein, wir haben Phantasy von Datev. Ein gutes Programm, aber scheinbar nicht gut genug: Es gibt kein Formular für die Abrechnung nach Beratungshilfe, nur die normale Kostenrechnung. Wenn ich hier jetzt mitbekomme, dass man auch eine normale Rechnung zum Zwecke der Abrechnung nach Beratungshilfe beim Gericht einreichen kann, dann werde ich das beim nächsten Mal auch so versuchen. <br><br>Manchmal wundert man sich über die Sachen, die beim Gericht so durchgehen. Ich habe vor Kurzem sogar einen manuellen Vollstreckungsbescheid auf einem weißen Blatt Papier und nicht auf dem amtlich vorgeschriebenen Formular (die bunten Blätter) beantragt. Das Gericht hat den Vollstreckungsbescheid anstandslos erlassen. Als ich den Antrag an das Gericht geschickt hatte, hatte ich fest damit gerechnet, dass das so nicht durchgeht.:-p
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#12 | Beitragvon KathrinH am 02.04.2005, 17:01

@Irene: aber wieso das denn?? den antrag auf vb bekommst du doch vom gericht zugeschickt...
KathrinH
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#13 | Beitragvon KathrinH am 02.04.2005, 17:02

ja bei RA-Micro kann man beides machen, sowohl bei der PKH als auch bei der Beratungshilfe... entweder man kann ein Formular ausfüllen oder eine normale rechnung machen und dann dazu die passenden textbausteine einfügen.. man muss ja da immer so bestimmte angaben machen<br><br>
KathrinH
 

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#14 | Beitragvon Irene am 06.04.2005, 10:15

@KathrinL: Wenn man das gerichtliche (maschinelle) Mahnverfahren einleitet und der Antragsgegner Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegt, geht das Verfahren in ein stretiges Verfahren über. Wenn man dann die Klage begründet und der Antragsgegner nach Begründung der Klage den Widerspruch gegen den Mahnbescheid wieder zurücknimmt, dann das Mahngericht keinen Vollstreckungsbescheid mehr erlassen, weil die Sache beim streitigen Gericht weiterverfolgt wird. Der Vollstreckungsbescheid wird dann beim streitigen Gericht erlassen. Aber da das streitige Gericht nur das manuelle Mahnverfahren kann (meistens), muss ein manueller Antrag auf Erlass des Vollstreckungsbescheides gestellt werden (völliger Schwachsinn!). Da wir hier mit dem manuellen Mahnverfahren nichts mehr zu tun haben, haben wir auch keine Formulare mehr gehabt. Also habe ich einfach ein normales weißes Blatt Papier genommen.
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Formuar für die Abrechnung nach Beratungshilfe

#15 | Beitragvon KathrinH am 09.04.2005, 20:07

<small><i><b>Antwort auf: </b>@KathrinL: Wenn man das gerichtliche (maschinelle) Mahnverfahren einleitet und der Antragsgegner Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegt, geht das Verfahren in ein stretiges Verfahren über. Wenn man dann die Klage begründet und der Antragsgegner nach Begründung der Klage den Widerspruch gegen den Mahnbescheid wieder zurücknimmt, dann das Mahngericht keinen Vollstreckungsbescheid mehr erlassen, weil die Sache beim streitigen Gericht weiterverfolgt wird. Der Vollstreckungsbescheid wird dann beim streitigen Gericht erlassen. Aber da das streitige Gericht nur das manuelle Mahnverfahren kann (meistens), muss ein manueller Antrag auf Erlass des Vollstreckungsbescheides gestellt werden (völliger Schwachsinn!). Da wir hier mit dem manuellen Mahnverfahren nichts mehr zu tun haben, haben wir auch keine Formulare mehr gehabt. Also habe ich einfach ein normales weißes Blatt Papier genommen. </i></small><br><br><br>achso, dass wusste ich nicht das das das streitige gericht macht, aber die formuale sollte man schon doch haben, die gibts bei uns in jedem schreibwarengeschäft (bei uns wird auch nur maschinelles verfahren noch gemacht, aber in anderen ag machen die das noch nicht)
KathrinH
 

Nächste

Zurück zu Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste