RVG Anrechnung im Mahnverfahren bei Teilzahlung

RVG Anrechnung im Mahnverfahren bei Teilzahlung

#1 | Beitragvon iksi am 12.12.2004, 17:18

Hallo Allerseits,<br>man trifft doch immer auf neue Herausforderungen: <br>Nach der außergerichtlichen Aufforderung zahlt der Schuldner einen Teilbetrag. Nach ein bissel hin und her muss über den Rest das Mahnverfahren eröffnet werden. Wie wird denn nun die Zahlung verrechnet? Und was ist mit der Anrechnung der außergerichtlichen Gebühr? 0,65 aus dem ganzen Streitwert anrechnen? Oder 0,65 aus dem restlichen noch offenen Betrag? <br>Wahrscheinlich ist s mal wieder ganz einfach, nur ich steh auf dem Schlauch! Also, herzlichen Dank für eine Lösung! :-)<br>Außerdem noch eine friedliche und stressfreie Vorweihnachtszeit...<br>iksi
iksi
 

RVG Anrechnung im Mahnverfahren bei Teilzahlung

#2 | Beitragvon Gast am 12.12.2004, 23:52

§ 367 BGB?
Gast
 

RVG Anrechnung im Mahnverfahren bei Teilzahlung

#3 | Beitragvon Gast am 13.12.2004, 14:27

Hallo iksi,<br><br>also die Geschäftsgebühr wird zur Hälfte, max. zu 0,75 angerechnet. (siehe RVG, Vergütungsverzeichnis Vorbemerkung 3 (4)) Und es wird aus dem Gegenstandswert, der ins Mahnverfahren übergeht angerechnet.<br><br>Hoffe, ich konnte dir helfen.
Gast
 


Zurück zu Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste