Klageerhöhung

Klageerhöhung

#1 | Beitragvon Irene am 01.12.2004, 17:26

Hallo alle zusammen! Ich habe folgendes Problem:<br><br>Wir haben eine Klage eingelegt über 2.200,00 EUR. Im Laufe des Verfahrens ist uns aufgefallen, dass die Klageforderung 2.700,00 EUR beträgt. Daraufhin haben wir mit Schriftsatz beim Gericht eine Klageerhöhung beantragt. <br><br>Vor dem Termin zur mündlichen Verhandlung haben wir festgestellt, dass die Gegenseite schon bei Klageeinlegung EUR 500,00 an Mandant bezahlt hatte, also war unsere ursprüngliche Klage über EUR 2.200,00 richtig. Wir hätten die Klage also gar nicht erhöhen brauchen. <br><br>Sodann ist im Termin zur mündlichen Verhandlung mit Antrag aus unserer ursprünglichen Klageschrift (EUR 2.200,00) verhandelt worden. Die Klageerhöhung ist irgendwie unter den Tisch gefallen. Darüber wurde weder korrespondiert, noch verhandelt. <br><br>Jetzt behauptet die Gegenseite, dadurch dass die Klageerhöhung nicht weiterverfolgt worden ist, ist es als teilweise Klagerücknahme zu deuten. Sie hat nunmehr beantragt, uns die Kosten der Klagerücknahme aufzuerlegen. <br><br>Meine Frage nun: <br>Ist es für die Entstehung der erhöhten Gebühren nicht notwendig, dass über die Klageerhöhung verhandelt wird? Da im Termin zur mündlichen Verhandlung mit dem alten Antrag verhandelt wurde und die Klageerhöhung im ganzen Verfahren nicht erwähnt wurde, meine ich, dass die Gebühren nach dem Wert von EUR 2.200,00 berechnet werden und insoweit keine zusätzlichen Kosten durch die Klageerhöhung angefallen sind. <br>Ich konnte im GKG und ZPO leider nichts finden. <br><br>Ich wäre für Eure Meinungen dankbar.<br>
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Klageerhöhung

#2 | Beitragvon Irene am 02.12.2004, 12:57

Ich habe zwischenzeitlich selber die Lösung für das Problem gefunden. Die Frage hat sich also erledigt.
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Klageerhöhung

#3 | Beitragvon Gast am 28.12.2004, 00:50

Hallo Irene!<br><br>Habe gerade deinen Beitrag wegen der Klageerhöhung gelesen. Und du hast auch geschrieben, dass sich das Problem mittlerweile geklärt hat. Wie hast du es denn lösen können? <br><br>Ich wäre hier auf Anhieb erstmal ein bisschen überfragt. Würde aber meinen, dass zumindest die Prozessgebühr aus dem erhöhten GW angefallen ist, weil ja die weiteren 500,00 EUR anhängig gemacht wurden. Oder sehe ich das falsch?<br><br>Liebe Grüße<br><br>Manu
Gast
 


Zurück zu Rechtsanwaltsbereich allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast