Schuldner amtsbekannt pfändlos.

Schuldner amtsbekannt pfändlos.

#1 | Beitragvon Aliena am 28.10.2004, 10:17

Hallöchen, <br><br>wenn einem nach einem ZV-Auftrag der GVZ mitteilt, daß der Schuldner amtsbekannt pfändlos ist und er den ZV-Auftrag als zurückgenommen ansieht, wie handhabt ihr das dann mit den Gebühren für den ZV-Auftrag gegenüber dem Mandant und dem Schuldner?
Aliena
 

Schuldner amtsbekannt pfändlos.

#2 | Beitragvon Irene am 28.10.2004, 11:27

Für die Entstehung der Verfahrensgebür nach Nr. 3309 VV (früher Zwangsvollstreckungsgebühr) ist das Ergebnis des Vollstreckungsauftrages unerheblich. Die Tätigkeit des RA in der Zwangsvollstreckung beginnt mit seinem ersten Tätigwerden nach Erteilung des Vollstreckungsauftrages, häufig mit der Entgegennahme der Information. Also die Gebühr gegenüber dem Mandanten kannst du auf jeden Fall berechnen. <br>Mit der Erstattung der Gebühr gegenüber dem Schuldner hatten wir in diesen Fällen bisher auch keine Probleme gehabt. Schließlich hat der RA den Zwangsvollstreckungsauftrag erteilt und kann vorher nicht wissen, dass der Schuldner amtsbekannt fruchtlos ist.<br>Wie gesagt, bisher hat es immer geklappt.<br>
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Schuldner amtsbekannt pfändlos.

#3 | Beitragvon Aliena am 28.10.2004, 12:45

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Aliena
 

Schuldner amtsbekannt pfändlos.

#4 | Beitragvon CARRIE am 28.10.2004, 14:46

Hallo!<br><br>Schon richtig Irene, doch gibt es ja die Möglichkeit vor Pfändungen die Schuldnerkartei zu erkunden.<br><br>Obwohl es wegen der Kosten bisher bei mir auch nicht Probleme gab.
CARRIE
 

Schuldner amtsbekannt pfändlos.

#5 | Beitragvon Irene am 02.11.2004, 14:35

Bei unserem Amtsgericht hat eine Anfrage bei der Schuldnerkartei eine Bearbeitungsdauer von mindestens 3 Monaten. In der Regel kommt vor Ablauf von 4 Monaten keine Auskunft vom Amtsgericht. Bis dahin ist der Schuldner garantiert fruchtlos.
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Schuldner amtsbekannt pfändlos.

#6 | Beitragvon AndreaKru am 04.11.2004, 20:43

Das seh ich auch so. Dauert viel zu lange. Und außerdem sind die Schuldner dann meistens schon wieder verzogen und man fängt von vorn an.<br><br>Außerdem hab ich die Erfahrung gemacht, dass das Amtsgericht mitgeteilt hat es wurde nicht offenbart und der Gerichtsvollzieher teilte das Gegenteil mit. Also egal wie man es macht, es hat beides Nachteile.<br><br>Grundsätzlich hat der Schuldner die Kosten, soweit er Veranlassung dazu gibt, auch zu tragen. Und den Anlass dazu gibt er, wenn er die Forderung nicht bezahlt, obwohl ihm der Titel zugestelltn wurde. Es vergeht nämlich meistens eine ganze Weile, bis man den Titel nach Zustellung ins Büro bekommt. Genug Zeit um zu zahlen.
AndreaKru
 


Zurück zu Zwangsvollstreckung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste