Gerichtkosten für den PfüB .....

Gerichtkosten für den PfüB .....

#1 | Beitragvon SandraK. am 21.11.2002, 15:53

Hallo, <br><br>kann mir einer sagen ob ich für 2 Schuldner auch doppelt die 10 € einzahlen muss ???<br><br>dankööööö<br>Gruss SandraK.
SandraK.
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#2 | Beitragvon Sandra am 22.11.2002, 10:05

hallödriö,<br><br>hier auch mal eine fachliche Antwort ...<br><br>Wenn du beide Schuldner in einem Pfüb schreibst also<br><br>1. Schuldner,<br>2. Schuldner,<br><br>brauchst du nur einmal 10 EUR draufkleben, du musst nur darauf achten genug Ausfertigungen beizufügen. Also eine fürs gericht, eine für jeden Schuldner und für den/die Drittschuldner. Du kannst ja auch genauso mehrere Drittschuldner, z.B. mehrere Banken benennen, auch hier musst du nur einmal gerichtkosten zahlen.<br><br>hoffe geholfen zu haben<br><br>bis denne
Sandra
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#3 | Beitragvon Gast am 09.11.2004, 21:36

Hallo, ich habe letztlich die gleich Frage in den Raum gestellt.<br><br>Man meinte zu mir, daß bei mehreren Schuldner die Gerichtskosten nur einmal entstehten. Heute nach RVG 15,00 Euro, Klar. <br><br>Im Büro machen wir das anders, zumal meine Kollegin schon einmal Problem mit einem Gericht hatte, weswegen wir immer Gerichtskosten nach der Anzahl der Schuldner beifügen. Die Frage bleibt jetzt, wo steht es genau geschrieben. Jedes Büro macht scheinbar anders.<br><br>Andere Büros fügen die Gerichtskosten nur einmal bei. Die gesetzliche Grundlage fehlt oder geht es hier nach der herrschenden Meinung. Ich bin Azubi und bei mir wird es prüfungsrelevant, wenn ich eine andere Meinung habe als die Prüfer. <br><br>Wer kann mir helfen. Ich konnte nichts k o n k r e t e s finden. Meine Kollegin ist der Ansicht, daß es mit mehr GK schneller geht.<br><br>Danke
Gast
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#4 | Beitragvon Gast am 09.11.2004, 21:52

Wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Wir fügen allerdings - egal wie viele Schuldner oder Drittschuldner - die 15 € immer nur einmal bei und bisher kamen noch keine Beanstandungen. In der Praxis würde ich Dir raten, 15,00 € beizufügen und weitere Gerichtskosten erst nach Anforderung durch das Gericht zu entrichten
Gast
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#5 | Beitragvon Gast am 10.11.2004, 07:42

Wird ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss gegen mehrere Schuldner beantragt, so handelt es sich hier um verschiedene Angelegenheiten mit der Folge, dass die Gerichtskosten mehrfach draufzukleben sind, allerdings auch mit der Folge, dass die Anwaltsgebühren mehrfach entstehen.<br><br>Bei mehreren Drittschuldnern ist dies nicht der Fall. Hier handelt es sich regelmäßig um eine Angelegenheit, egal ob in demselben PfüB mehrere Drittschuldner benannt sind oder ob mehrere Anträge wegen derselben Forderung gestellt werden.
Gast
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#6 | Beitragvon Aliena am 11.11.2004, 13:44

Hallöchen, <br><br>kann man das auch irgendwo nachlesen??
Aliena
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#7 | Beitragvon Gast am 11.11.2004, 15:06

Das findet man z.B. bei Gerold/Schmidt in der Kommentierung zu § 58 BRAGO oder im RVG-Kommentar VV 3309, Rn 261, 277.
Gast
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#8 | Beitragvon Gast am 24.03.2006, 09:39

Habe eine Beanstandung eines PfÜBs bekommen. Gläubigerbezeichnung stimmt nicht mit Titel überein. Muss ich jetzt nochmal den ganzen Antrag stellen oder dem Gericht nur die Titelbezeichnung des Gläubigers mitteilen???<br>
Gast
 

Gerichtkosten für den PfüB .....

#9 | Beitragvon MimiMama am 24.03.2006, 09:42

Einfach die erste Seite Deines Pfübs entsprechend dem Titel korrigieren und beilegen. Das reicht
Benutzeravatar
MimiMama
Stänkerlotta ;o)
Stänkerlotta ;o)
 
Beiträge: 5222
Registriert: 23.01.2006, 01:00
Plz/Ort: Unterfranken
Fachgebiet: Inkasso
Software: MacJur


Zurück zu Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste