ZV: (Kulanz-)Regelungen in den AGBs der RS-Versich

ZV: (Kulanz-)Regelungen in den AGBs der RS-Versich

#1 | Beitragvon Eleonora am 24.08.2004, 00:59

In der Regel ist es business as usual , daß eine RSV nur DREI ZV-Maßnahmen kostenmäßig absichert. Gibt es von dieser Verfahrensweise ggf. ein Abweichen zugunsten des VN (wenn z. B. durch den RA erläutert werden kann, daß eine weitere ZV-Maßnahme mit einer hohen Erfolgsaussicht verbunden ist)? Hatte dies kürzlich in der Praxis, die RSV lehnte allerdings ohne Begründung weitere Deckung (für EINE oder MEHRERE weitere ZV-Versuche) ab. Gibt es Ausnahmen bzw. kann jemand von einer solchen berichten (Welche Voraussetzungen müssen in diesem Falle gegeben sein)?
Eleonora
 

ZV: (Kulanz-)Regelungen in den AGBs der RS-Versich

#2 | Beitragvon Knuddelmietz am 26.08.2004, 10:57

Hallo,<br><br>also wir hatten mal so einen Fall, wir haben der Versicherung mitgeteilt, dass wir zu 100 % wissen, dass eine ZV erfolg bringt und haben dann eine Zusage zur Kostendeckung erhalten. <br><br>Gruss
Knuddelmietz
 


Zurück zu Zwangsvollstreckung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast