Unterhaltsrückstand! Gegenstandswert bei außerger.

Unterhaltsrückstand! Gegenstandswert bei außerger.

#1 | Beitragvon iksi am 19.08.2004, 10:49

Hallo Allerseits,<br>ich steh grad voll auf der Leitung! Wir haben ein Mandant bekommen, Unterhalt ist rückständig in Höhe von 140 € von Juli 03 bis März 03, der Unterhalt für August 04 ist überhaupt nicht bezahlt. Wir haben zur Zahlung von Rückstand aufgefordert und eine vollstreckbare Ausfertigung der Notarurkunde beantragt. Die gegnerischen Anwälte sind steif und fest der Ansicht, dass hier nur der Rückstand als Gegenstandswert anzusetzen ist. Ich kann mich doch erinnern, dass eigentlich 12 X Monatsbetrag und Rückstand gemeinsam anzusetzen sind. Das ist für mich so selbstverständlich, dass ich nicht einmal weiss, wo es steht? Wie kann ich die Gegenseite denn nun überzeugen (falls ich recht habe). <br>Erst mal herzlichen Dank im voraus! :-)
iksi
 

Unterhaltsrückstand! Gegenstandswert bei außerger.

#2 | Beitragvon Gast am 19.08.2004, 13:32

Hallo, einfache § 17 Abs. 4 GKG benutzten, dort ist geregelt, dass der Rückstand hinzuzusetzen ist.
Gast
 


Zurück zu Gebühren/Kosten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste