Schadensersatzpflicht

Schadensersatzpflicht

#1 | Beitragvon cf am 13.04.2004, 15:45

Hallo Leute,<br><br>vielleicht könnt Ihr mir helfen. Es liegt folgneder Sachverhalt vor:<br><br>Wir wurden beauftragt einen Unfallschaden geltend zu machen. Nun soll ich herausfinden, ob bei der Gegenseite im Wege der Schadensersatzpflicht auch die Kosten für die Abwicklung bzw. Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung des Mandanten geltend gemacht werden kann. <br><br>Es wäre nett, wenn mir jemand helfen kann bzw. einen Hinweis geben kann wo diese Frage nachlesen kann.<br><br>Danke im Voraus<br><br>Claudia
cf
 

Schadensersatzpflicht

#2 | Beitragvon Dina82 am 13.04.2004, 17:40

Hallo!<br><br>Aus dem BRAGO Kommentar:<br>Beuaftragt ein rechtsschutzversicherter Mdt. den RA mit der Einholung der Deckungszusage, richten sich die Gebühren nach § 118 BRAGO. Die Einholung der Deckungszusage ist eine besondere Angelegenheit im Sinne des § 13 II 1 und daher gesondert zu vergüten. Der Mandant ist für die Kosten der Deckungsanfrage eintrittspflichtig.<br>Der Gegner hat regelmäßig nicht für die Kosten Deckungszusage aufzukommen, diese können auch nicht als Kosten der Rechtsverfolgung geltend gemacht werden, da der Mdt. eine Obliegenheit zur Schadensminderung trifft, in deren Rahmen er die Deckungsanfrage selbst vorzunehmen hat.<br><br>Ich hoffe ich konnte helfen!<br>Gruß, Dina
Dina82
 

Schadensersatzpflicht

#3 | Beitragvon cf am 14.04.2004, 10:41

Vielen Dank. :-)<br><br>Gruß<br><br>Claudia
cf
 


Zurück zu Rechtsanwaltsbereich allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast