Pfändung

Pfändung

#1 | Beitragvon Kathleen am 22.03.2004, 17:03

Hallo! Wer hat Erfahrung mit der Pfändung von Geschäftsanteilen einer GmbH? Habe jetzt einen PfÜB vorliegen und bin mir nicht sicher, wie es jetzt weiter geht, insbesondere mit dem Kündigungsrecht. Möglicherweise ist die Schuldnerin alleinige Gesellschafterin der GmbH. Mit einer Drittschuldnererklärung ist wahrscheinlich nicht zu rechnen.Was passiert, wenn ich die Kündigung des Anteils ausgesprochen habe und wie komme ich an die \\\\\\\\\\\\\\\ Knete\\\\\\\\\\\\\\\ ?
Kathleen
 

Pfändung

#2 | Beitragvon Gast am 22.03.2004, 18:50

hast du denn bei deinem pü die verwertung der gesellschaftsanteile nicht gleich mit gepfändet? bei den meisten ag s geht das in einem beschluss.<br><br>falls du es noch nicht hast, ist das erst mal dein nächster schritt: du musst antrag entweder auf freihändigen verkauf durch den gv oder öffentliche versteigerung (§ 844 zpo) stellen. sobald du den entsprechenden beschluss hast, kanns dann weiter gehen.<br><br>wir beantragen i.d.r. freihändigen verkauf duch den gv, das geht nach bisherigen erfahrungen schneller. aber kläre das auf jeden fall mit deinem chef und dem mandanten vorher ab, dann bist du auf der sicheren seite!<br><br>viel glück!
Gast
 

Pfändung

#3 | Beitragvon Kathleen am 23.03.2004, 20:39

Vielen Dank für Deine Auskunft. Das hat mir sehr geholfen. Wir werden jetzt die Verwertung durch den GVZ beantragen.
Kathleen
 


Zurück zu Zwangsvollstreckung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste