Schuldner unbekannt

Schuldner unbekannt

#1 | Beitragvon IngridZ am 18.02.2004, 14:03

Hallo,<br><br>mich ärgert es jedesmal, wenn ein Schuldner unbekannt verzogen ist und ich weder über Post- noch über Einwohnermeldeamtanfrage die neue Anschrift herausfinden kann. Auch habe ich schon die Erfahrung gemacht, dass eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Meldegesetz keinen Erfolg bringt, weil die zuständigen Behörden sich nicht gerade mit vollem Eifer hinter die Sache klemmen. Auch die Suche mit Klicktel oder ähnlichen Anbietern bringt meistens nichts. <br>Gruß Ingrid<br>
IngridZ
 

Schuldner unbekannt

#2 | Beitragvon Conny77 am 18.02.2004, 15:05

Auch in bin da ganz Deiner Meinung! In der alten Kanzlei, wo ich mal gearbeitet habe, mußten wir dauernd einen Detektiven beauftragen. Das ist auch immer jedes Mal total nervig. :-(<br>Das mit der Anzeige wegen Verstoß gegen das Meldegesetz haben wir hier noch nicht getan. <br>Manche Leute haben doch einfach keine Skrupel!<br><br>Liebe Grüße<br>Conny
Conny77
 

Schuldner unbekannt

#3 | Beitragvon JosefStamm am 19.02.2004, 07:26

teilen Sie dem EMA mit, dass Schu unbekannt verzogen ist, beantragen die Zwangsabmeldung. Mit der Folge, dass Schu sich auf jeden Fall erst wieder amtlich anmelden muss, bevor er neue Lohnsteuerkarte, also Arbeitspapiere erhält.<br><br>Außerdem: Anzeige nach dem Meldegesetz, kleiner hinweis, dass Untätigkeit Begünstigung im Amt sein könnte und wenn nicht innerhalb angemessener Frist Nachricht vorliegt, Beschwerde an Aufsichtsbehörde.<br>Dabei allerdings darauf hinweisen, dass sich Schu offenbar dem zugriff entzieht, unter Umgehung der Meldepflicht. Kurze Andeutung, dass evtl. Schadensersatz gg. Kommune ansteht. WEnn jeder auf die EInhaltung der Dienstpflicht drängen WÜRDE (was aus falsch verstandener ökologischer Denkweise gerade bei den Gl immer verdrängt wird), dann könnten sich Kommunen aus angebl. Zeit und PErsonalgründen ihren Aufgaben nicht entziehen.<br><br>Schuld sind wir als Gl selbst, weil wir solche Dinge zu lange tolieriert und nicht eingefordert haben.<br><br>Auenthaltsermittlung kann man auch bei der Kommune beantragen (kostet etwas mehr) s. RENO-FOrum suchen umfangreich behandelt.<br>
JosefStamm
 


Zurück zu Zwangsvollstreckung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste