Obliegenheitsverletzung im laufenden Verbraucherin

Obliegenheitsverletzung im laufenden Verbraucherin

#1 | Beitragvon Irene am 05.11.2003, 11:50

Wenn der Schuldner im laufenden Verbraucherinsolvenzverfahren (also nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens) seine Wohnungsmiete nicht mehr bezahlt, ist das eine Obliegenheitsverletzung?<br><br>Kann man deshalb Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung stellen, oder sogar auf Aufhebung oder Einstellung des Insolvenzverfahrens?<br><br>Und ist der Insolvenzverwalter nicht verpflichtet dafür zu sorgen, dass die laufende Miete an den Vermieter bezahlt wird?<br><br>Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
Irene
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 498
Registriert: 19.04.2003, 01:00
Plz/Ort: Rheinland

Zurück zu Rechtsanwaltsbereich allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste